STIHL Rasenmäher

Welcher Rasenmäher ist der beste für Ihren Garten?

Zu den wohl wichtigsten und bekanntesten Gartengeräten gehört seit jeher der Rasenmäher. Wenn vor Jahrzehnten noch reine Handarbeit angesagt war, gibt es heute sehr vielfältige Möglichkeiten, den Rasen zu mähen. Um dabei möglichst schnell und effizient zu sein, sollte man darauf achten, den passenden Mäher für das zu mähende Gelände zu nutzen.

Wählen Sie ganz bequem die Motorart , Schnittbreite  über unseren Filter aus .

weiter lesen

Welcher Rasenmäher ist der beste für Ihren Garten? Zu den wohl wichtigsten und bekanntesten Gartengeräten gehört seit jeher der Rasenmäher. Wenn vor Jahrzehnten noch reine Handarbeit angesagt... mehr erfahren »
Fenster schließen
STIHL Rasenmäher

Welcher Rasenmäher ist der beste für Ihren Garten?

Zu den wohl wichtigsten und bekanntesten Gartengeräten gehört seit jeher der Rasenmäher. Wenn vor Jahrzehnten noch reine Handarbeit angesagt war, gibt es heute sehr vielfältige Möglichkeiten, den Rasen zu mähen. Um dabei möglichst schnell und effizient zu sein, sollte man darauf achten, den passenden Mäher für das zu mähende Gelände zu nutzen.

Wählen Sie ganz bequem die Motorart , Schnittbreite  über unseren Filter aus .

weiter lesen

Topseller
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 235, rechts
STIHL
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 235
Inhalt 1 Stück
ab 199,00 € *
Benzin Rasenmäher STIHL RM 650 VE
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 650 VE
Inhalt 1 Stück
979,00 € * 1.149,00 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 248
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 248
Inhalt 1 Stück
306,50 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 253 T
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 253 T
Inhalt 1 Stück
511,50 € *
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 235, vorne
STIHL
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 235
Inhalt 1 Stück
152,70 € *
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 443
STIHL
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 443
Inhalt 1 Stück
378,20 € *
Filtern
Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Benzin Rasenmäher STIHL RM 650 VE
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 650 VE
Inhalt 1 Stück
1.149,00 € * 979,00 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 248
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 248
Inhalt 1 Stück
306,50 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 253 T
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 253 T
Inhalt 1 Stück
511,50 € *
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 235, vorne
STIHL
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 235
Inhalt 1 Stück
152,70 € *
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 443
STIHL
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 443
Inhalt 1 Stück
378,20 € *
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 443 C, vorne
STIHL
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 443 C
Inhalt 1 Stück
399,00 € * 359,00 € *
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 235, rechts
STIHL
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 235
Inhalt 1 Stück
ab 199,00 € *
STIHL-Benzin-Rasenmaeher-RM448TC
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 448 TC
Inhalt 1 Stück
549,00 € * 499,00 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 448 VC
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 448 VC
Inhalt 1 Stück
729,00 € * 659,00 € *
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 339, vorne rechts
STIHL
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 339
Inhalt 1 Stück
289,00 € * 269,00 € *
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 339 C
STIHL
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 339 C
Inhalt 1 Stück
319,00 € * 299,00 € *
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 545 C, vorne
STIHL
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 545 C
Inhalt 1 Stück
593,50 € *
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 545 V
STIHL
Elektro-Rasenmäher STIHL RME 545 V
Inhalt 1 Stück
696,00 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 650 VS
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 650 VS
Inhalt 1 Stück
1.280,20 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 655 V
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 655 V
Inhalt 1 Stück
1.199,00 € * 1.069,00 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 655 VS, Ansicht rechts
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 655 VS
Inhalt 1 Stück
1.485,20 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 655 YS
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 655 YS
Inhalt 1 Stück
1.895,20 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 756 GC
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 756 GC
Inhalt 1 Stück
2.100,20 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 756 GS
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 756 GS
Inhalt 1 Stück
2.100,20 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 756 YS
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 756 YS
Inhalt 1 Stück
2.305,20 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 756 YC
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 756 YC
Inhalt 1 Stück
2.305,20 € *
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 339 C, rechts
STIHL
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 339 C
Inhalt 1 Stück
ab 349,00 € *
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 443 ohne Akku / Ladegerät
STIHL
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 443
Inhalt 1 Stück
469,00 € *
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 443 C ohne Akku / Ladegerät
STIHL
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 443 C
Inhalt 1 Stück
ab 519,00 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 443
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 443
Inhalt 1 Stück
470,50 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 448 PC
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 448 PC
Inhalt 1 Stück
599,00 € * 549,00 € *
STIHL-Benzin-Rasenmaeher-RM448TX
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 448 TX
Inhalt 1 Stück
499,00 € * 449,00 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 545
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 545
Inhalt 1 Stück
757,50 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 545 T
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 545 T
Inhalt 1 Stück
860,00 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 545 VE
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 545 VE
Inhalt 1 Stück
1.039,00 € * 949,00 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 545 VM
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 545 VM
Inhalt 1 Stück
962,50 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 650 T
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 650 T
Inhalt 1 Stück
942,00 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 650 V
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 650 V
Inhalt 1 Stück
989,00 € * 889,00 € *
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 765 V
STIHL
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 765 V
Inhalt 1 Stück
ab 2.199,00 € *
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 339, rechts
STIHL
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 339
Inhalt 1 Stück
ab 299,00 € *
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 443 PV
STIHL
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 443 PV
Inhalt 1 Stück
649,00 € * ab 599,00 € *
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 448 PV
STIHL
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 448 PV
Inhalt 1 Stück
ab 699,00 € *
Clean & Care Kit STIHL für iMOW und Rasenmäher
STIHL
Care & Clean Kit STIHL für iMOW und Rasenmäher
Inhalt 1 Stück
17,00 € *
VIKING MB 756 YC Benzin-Rasenmäher - Ausstellungsgerät
Viking
Benzin-Rasenmäher VIKING MB 756 YC -...
Inhalt 1 Stück
2.903,19 € * 1.794,23 € *
Benzin-Rasenmäher VIKING MB 756 YS - Neugerät OVP
Viking
Benzin-Rasenmäher VIKING MB 756 YS - Neugerät OVP
Inhalt 1 Stück
2.045,57 € * 1.590,09 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 248 T
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 248 T
Inhalt 1 Stück
409,00 € *
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 253
STIHL
Benzin-Rasenmäher STIHL RM 253
Inhalt 1 Stück
409,00 € *
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 253
STIHL
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 253
Inhalt 1 Stück
499,00 € *
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 248
STIHL
Akku-Rasenmäher STIHL RMA 248
Inhalt 1 Stück
ab 399,00 € *

Wenn früher die Sichel, die Sense oder auch handgeführte Spindelmäher in Gebrauch waren, bietet die Technik heute eine große Anzahl an unterschiedlichen Rasenmähern an. Abgesehen von Rasentrimmern und Motorsensen, die tatsächlich die Arbeit mit der Handsichel ersetzen und auch abgesehen von den Aufsitzmähern und Rasentraktoren, die für die ganz großen Rasenflächen zuständig sind, bietet der Markt immer noch vier verschiedene Kategorien an motorbetriebenen Rasenmähern.
Die bekannteste Form dürfte der klassische Benzin-Rasenmäher sein. Noch im letzten Jahrhundert kam dann der Elektro-Rasenmäher hinzu, der natürlich leiser und wartungsärmer ist, als ein kraftvollerer Benzin-Rasenmäher. Im Zuge der Nachhaltigkeit, Mobilität und Flexibilität wurden dann die Akku-Rasenmäher entwickelt, deren Akkus man heute in der Regel auch in anderen passenden Gartengeräten derselben Serie verwenden kann.
Die neueste Errungenschaft der Technik stellen heute allerdings die Mähroboter dar, die Ihren Rasen völlig autark, regelmäßig, gleichmäßig, leise und emissionsarm mähen und in Form halten.

Welcher STIHL Rasenmäher ist aber nun der Beste für Ihren Garten?

Zwischen den einzelnen Kategorien unterscheiden sich die Rasenmäher natürlich auch in der Ausstattung und bei den Komfortfunktionen. Die Unterschiede finden Sie immer in der detaillierten Produktbeschreibung oder im direkten, persönlichen Gespräch mit einem unserer Gartenspezialisten aus unseren Filialen. STIHL bietet hier nicht nur eine große Auswahl an hochwertigen Produkten, sondern überzeugen auch hier mit der typisch hohen STIHL-Qualität. Dazu gehört im Übrigen auch eine Ersatzteilgarantie von 15 Jahren für jeden STIHL-Rasenmäher ab Kaufdatum. 

Bevor Sie sich nun aber für einen Rasenmäher entscheiden, möchten wir Ihnen helfen, zwischen den verschiedenen STIHL Rasenmäher-Typen, den passenden für Sie zu finden. Dabei kommt es natürlich auf die Rasenfläche und auf die Nutzungsdauer und Nutzungshäufigkeit an. Genau so wichtig sind aber die gewünschten Funktionen und Ausstattungen des Mähers. Auch das Reinigen und Lagern eines Rasenmähers sollte bedacht werden. Und nicht zuletzt ist zu klären, ob nur gemäht oder auch gemulcht werden soll und wo das frische Schnittgut verbleiben soll.

Als Entscheidungshilfe für Sie haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten hier kurz zusammengefasst. Haben Sie darüber hinaus noch Fragen zu STIHL Räsenmähern oder Mährobotern, freuen wir uns, wenn Sie uns zu einer persönlichen Beratung in einer unserer Niederlassungen besuchen. Unsere Spezialisten stehen Ihnen dort gerne mit Rat und Tat zur Seite. Deren Fachkenntnis und jahrelange Erfahrung hilft Ihnen, den passenden Rasenmäher für Sie zu finden. Auch bei späteren Fragen zu Service, Ersatzteilen oder Zubehör, sind unsere Experten gerne für Sie da.

Die wichtigsten Fragen zum Kauf eines Rasenmähers finden Sie hier zusammengefasst.

  1. Welcher Rasenmäher-Typ sollte es sein?
    Handgeführte STIHL Rasenmäher
    STIHL Benzin-Rasenmäher
    STIHL Elektro-Rasenmäher
    STIHL Akku-Rasenmäher
    STIHL iMov Mähroboter
  2. Welcher Rasenmäher für welche Fläche? Lage und Form, Zustand des Bodens/Rasens, Häufigkeit des Mähvorgangs
  3. Ausstattung, Radantrieb, Schnittbreite, Höhenverstellung, Mulchfunktion, E-Starter, Gewicht, Grasfangkorb, Lautstärke (Nachbarschaft), Mähdauer, Preis
  4. Wohin mit dem Gras?

Welcher Rasenmäher-Typ sollte es sein?

Prinzipiell unterscheidet man zwischen handgeführten und selbstfahrenden Rasenmähern.
Zu den handgeführten zählen die Spindelmäher (ohne Motor und deshalb hier nicht aufgelistet), die Benzin-Rasenmäher, die Akku-Rasenmäher und die Elektro-Rasenmäher.
Zu den selbstfahrenden Mähern gehören die Aufsitzmäher, die Rasentraktoren und natürlich die Mähroboter. Auf Rasentraktoren und Aufsitzmäher soll hier aber nicht näher eingegangen werden. Mehr Informationen dazu finden Sie auf unseren Seiten zu Rasentraktoren.

Handgeführte STIHL Rasenmäher

STIHL Benzin Rasenmäher:

Mit einem klassischen Benzinrasenmäher entscheiden Sie sich für die ausgereifteste Variante, die schon viele Jahrzehnte auf dem Markt ihre Leistung unter Beweis stellt. STIHL-Benzinrasenmäher sind sehr kraftvoll, robust, langlebig, durchzugsstark unabhängig von einer externen Energiequelle und können mit vielen Extras und Ausstattungsmerkmalen aufwarten. Ein eigener Radantrieb wird hier oft als Ausstattungsmerkmal gefunden. Der Antrieb ist zu- und abschaltbar und kann in verschiedene Geschwindigkeiten geschalten werden. Über die verschiedenen Gänge können Sie die Mähgeschwindigkeit so einstellen, dass diese zu Ihrer Gehgeschwindigkeit passt. Aufgrund der kräftigen Benzinmotoren können diese Rasenmäher eine sehr hohe Leistung erbringen und lassen sich sehr gut in großen Gärten, Grünanlagen oder Seitenstreifen entlang der Straßen einsetzen. Sie meistern auch höheres Gras und feuchtes Gras ohne zu murren. Starten kann man diese Mäher durch einen Seilzug, der aber meist durch eine Leichtstart-Technik für jeden problemlos mit wenig Kraftaufwand möglich ist. Einige Modelle bieten auch einen Elektro-Start an.

Die Vorteile eines Benzinrasenmähers sind:

  • Starker, durchzugskräftiger Motor
  • Mobil einsetzbar
  • Sehr robust
  • Volle Bewegungsfreiheit
  • Jahrzehnte lang bewährte Technik
  • Wenig Kraftstoffverbrauch im Vergleich zur hohen Leistung

Die Nachteile eines Benzinrasenmähers sind:

  • Er wiegt verhältnismäßig viel
  • Aufgrund der Motorenlautstärke empfehlen wir das Tragen eines geeigneten Hörschutzes
  • Der Verbrennungsmotor entwickelt Abgase
  • Ist wartungsintensiver
  • Öl und Treibstoff muss regelmäßig kontrolliert und nachgefüllt werden

STIHL Elektro Rasenmäher:

Um leiser Rasenmähen zu können, wurde schon früh der Elektro-Rasenmäher entwickelt. Diese Modelle sind extrem leise und können somit ideal in Wohngebieten eingesetzt werden. Auch diese Mäher verfügen über etliche Komfortausstattungen. Sie sind zwar über ein Stromkabel nicht ganz so variabel einsetzbar wie die Benzin- oder Akku-Modelle, dafür sind sie extrem leicht, laufruhig, pflegeleicht, wartungsarm und schnell einsatzbereit. Die Motoren der Elektromäher sind mittlerweile sehr stark, kommen jedoch noch nicht an die benzinbetriebenen Geräte heran.
Konzipiert sind diese leichtgewichtigen Mäher (10–15 kg) für Gärten bis ca. 500 m². 

Die Vorteile des Elektro-Rasenmähers sind:

  • Sehr geringe Lautstärke
  • Leichtes Gewicht
  • Schnell Einsatzbereit
  • Wartungsarm und einfach zu bedienen
  • Hohe Umweltfreundlichkeit
  • Komfortfunktionen ebenfalls vorhanden
  • Mulchen ist, je nach Model möglich

Die Nachteile des Elektro-Rasenmähers sind:

  • Der Mäher ist kabelgebunden und daher in der Reichweite eingeschränkt
  • Gefahr des Durchtrennens des Kabels durch Unachtsamkeit ist gegeben
  • Mit schwächeren Motoren ist Mähen in feuchtem Gras eher ungünstig

STIHL Akku-Rasenmäher:

Akkurasenmäher stellen die neueste Entwicklung der handgeführten Rasenmäher dar. Sie vereinen die Flexibilität der Benzin-Rasenmäher mit den Vorzügen der Elektro-Rasenmäher. Leises Mähen mit konstanten Mähleistungen und höchster Mobilität. Akku-Rasenmäher sind deutlich leichter und leiser als benzinbetriebene Mäher, sie können sehr schnell und an beliebigen Orten eigesetzt werden. Auch der Schrebergarten ohne Steckdose gehört dazu, wenn der Akku geladen ist. Akku-Rasenmäher sind pflegeleicht und je nach Bedarf auch üppig mit technischen Features ausgestattet.

Bei der Wahl, ob Ihr Rasenmäher einen Eigenantrieb besitzt sollten Sie sich fragen, von wem der Rasenmäher zukünftig genutzt wird, wie dessen Konstitution ist und welche Herausforderungen der Rasen und das Geläuf mit sich bringt.
Handgeführte Rasenmäher werden meist auf Flächen bis zu 1.000 m² verwendet. Bei allem was flächenmäßig darüber hinaus geht, sollte über die Verwendung von Rasentraktoren o.ä. nachgedacht werden.

Tipp:
Entscheiden Sie sich bei der Wahl Ihres Akkus für das passende Modell. Lassen Sie sich dazu gerne beraten. Der Grund ist, dass Akkus mit steigender Kapazität auch teurer werden. Es macht nämlich durchaus Sinn, sich bei einen 30 m² Garten für das STIHL Lithium-Ion Akku-System zu entscheiden. Für häufige großflächige Arbeit im Garten oder im kommunalen Bereich ist das STIHL Akku-System PRO das richtige. Es ist für lange Einsätze ausgelegt und kann auch bei Regen eingesetzt werden.

Die Vorteile des Akku-Rasenmähers sind:

  • Sie arbeiten sehr leise
  • Geringes Gewicht
  • Schnell Einsatzbereit
  • Wartungsarm und einfach zu bedienen
  • Hohe Umweltfreundlichkeit
  • Viele Komfortfunktionen vorhanden
  • Mulchen ist, je nach Model möglich
  • Mit Ersatz-Akku sind auch sehr lange Mäheinsätze möglich
  • Ladegerät und Akku muss man nur einmalig anschaffen und kann für viele Gartengeräte verwendet werden

Die Nachteile des Akku-Rasenmähers sind:

  • Ein Akku-Rasenmäher hat nur eine begrenzte Reichweite
  • Ladezeit des Akkus einkalkulieren vor dem Rasenmähen
  • Der Anschaffungspreis ist höher als bei einem Elektro-Rasenmäher
  • Akku und Ladegerät werden bei manchen Modellen nicht mitgeliefert
  • Ladegerät und Akku sind in der Anschaffung nicht ganz billig

STIHL iMow Mähroboter – Rasenroboter - Robotermäher:

Auch bei den Mährobotern ist die Beschaffenheit des Rasens mitentscheidend, ob es zu einem guten Schnittergebnis kommt. Dabei spielt die Topographie eine ganz wichtige Rolle. Leichte Steigungen oder Gefälle stellen heutzutage kein Hindernis mehr dar für die hochwertigen STIHL Mähroboter. Sollte die Fläche allerdings zu hügelig oder zu steil sein, kann ein Mähroboter auch an seine Grenzen stoßen. Bei einem gewöhnlichen Hausgarten verrichten die autarken STIHL iMovs allerdings hervorragende Arbeit. Auch Unebenheiten, Hindernisse und Steigungen bis zu 35% nimmt der STIHL Mähroboter problemlos unter die Messer.
Der zu mähende Bereich wird von Ihnen oder vom Fachmann vordefiniert, damit der Mäher völlig selbständig und regelmäßig seine Fahrten durchführen kann. Auch das Aufladen der Akkus übernimmt der Mähroboter völlig alleine. Er manövriert sich rechtzeitig zur Ladestation, tankt dort auf und setzt danach automatisch seine Mäh-Fahrt fort. Sie programmieren ganz einfach die Mähzeiten und geben ihm vor, wie lange er mähen soll.
Beim Rasenmähen mit Mährobotern werden nur die Spitzen der Grashalme abgeschnitten. Diese kleine Schnittgut verbleibt dann direkt im Rasen, sinkt dort bis auf die Grasnarbe ab und versorgt somit den Boden automatisch mit frischen Nährstoffen. Ein Aufsammeln des Schnittguts ist nicht erforderlich. Die kleinen, scharfen Klingen an der Unterseite des Mähroboters müssen von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden. Je nach Einsatzintensität sollte das 1-3 x pro Jahr gemacht werden. Mähroboter mit einem einzelnen Mähmesser sollten dies ca. 1 x pro Saison wechseln. Als Daumenregel kann man auch rund 200 Betriebsstunden als Anhaltspunkt für einen Messerwechsel heranziehen.
Die Flächenleistung liegt, je nach Modell bei 400 bis 1.000 m².

Die Vorteile beim Mähroboter sind:

  • Mähroboter arbeiten sehr leise
  • Der Rasen wird völlig selbständig gemäht
  • Mähen kann auch an Wochenenden oder nachts erfolgen
  • Verbrauchen wenig Strom
  • Sehr umweltfreundlich
  • Schnittgut verbleibt automatisch als frischer Mulch im Rasen
  • Sicherheitsfunktionen vor Verletzungsgefahr
  • Diebstahlschutz

Die Nachteile beim Mähroboter sind:

  • Die Erstinstallation bedarf Zeit
  • Der Mähbereich muss definiert werden
  • Basisstation / Ladestation muss einen Platz mit Stromanschluss erhalten
  • Funktioniert nur auf geeigneten Flächen (am besten bei unseren Fachleuten informieren)
  • Die Anschaffung ist in der Regel kostenintensiver als bei einem Elektro-Rasenmäher

Welche Kriterien sollten Sie beim Kauf Ihres Rasenmähers beachten?

  • Größe der Rasenfläche
  • Lage und Form des Gartens
  • Beschaffenheit des Bodens / Rasens
  • Antriebsart (Benzin, Elektro, Akku)
  • Schnittbreite und Schnitthöhenverstellung
  • Eigener Radantrieb
  • Fangkorb oder Mulchen
  • Leistung
  • Gewicht
  • Ergonomie für den Nutzer
  • Lautstärke
  • Qualität
  • Umwelt 

Größe der Rasenfläche

Je größer ein Garten ist, desto mehr Arbeit muss investiert werden, um ihn schön und gepflegt zu halten. Legen Sie daher besonderen Wert auf die Mähleistung des Mähers, den Sie sich kaufen. Grundstücke bis ca. 1.000 m² werden häufig mit handgeführten Rasenmähern bewirtschaftet. Sollte die Rasenfläche allerdings größer sein als 1.000 m², ist möglicher Weise der Einsatz eines Aufsitzmähers oder Rasentraktors eine echte Alternative. Solche Mähmaschinen machen jedoch nur dann Sinn, wenn die Rasenfläche relativ durchgehend frei von baulichen Maßnahmen oder anderen Hindernissen ist. Zu viel Bäume, Sträucher, Beete, Teiche, Laternen oder Wege stehen einem Rasentraktor natürlich im Wege. Dann sollte besser ein großer, kräftiger handgeführter Mäher mit eigenem Radantrieb gewählt werden.
Bei kleineren und ebenen Rasenflächen wäre neben einem handgeführten Rasenmäher selbstverständlich auch der Einsatz eines Mähroboters denkbar.

Lage und Form Ihres Gartens

Hat der Garten eine starke Hanglage oder eine sehr verwinkelte Form sollte ein anderer Mäher gewählt werden, als wenn es sich um eine ebene offene Rasenfläche handelt. Bitte achten Sie daher vor dem Kauf eines Rasenmähers darauf, wie Ihr Grundstück aufgebaut und angelegt ist.
Enge Passagen, bauliche Hindernisse oder eine üppige Bepflanzung macht das Mähen oft anspruchsvoller. Müssen Sie an Blumenbeeten vorbei, um Bäume oder Sträucher herum oder schmale Grünstreifen entlang mähen? Dann sollten Sie sich vermutlich eher für einen Rasenmäher entscheiden, der eine moderate Schnittbreite hat. Bei ganz engen und stark verwinkelten Flächen bieten sich auch Rasentrimmer oder Motorsensen an, um ein sauberes Mähergebnis zu haben.

Steigungen und Gefälle machen es einem beim Rasenmähen auch nicht einfacher. Vor allem wenn der Grasfangkorb bereits gefüllt ist. In diesem Zustand wird ein Rasenmäher unter anderem etwas unhandlicher. Ein Rasenmäher mit eigenem Radantrieb ist daher für Hanglagen immer eine gute Investition. Große Flächen mit Hanglage können mit dem richtigen Aufsitzmäher, z.B. dem AS 940 Sherpa 4 WD RC natürlich kinderleicht gemäht werden. Allerdings spielt dieser Rasentraktor auch preislich in einer deutlich höheren Liga.

Beschaffenheit des Bodens / Rasens

Nicht jeder Rasen ist gleich. Unterschiedlich intensive und temporäre Sonneneinstrahlung, Bodenbeschaffenheit und Bewässerung sind ursächlich dafür, dass neben den verschiedenen Grassorten auch das Wachstum sehr unterschiedlich ausfallen kann. Zudem kommt, dass sich ein Rasen vor allem im Frühjahr verfilzt oder mit Moos und Unkraut durchwachsen zeigt.
In solchen Fällen sollte der Rasen unbedingt vertikutiert werden. Dabei wird Moos entfernt, Verfilzungen werden gelöst und der Rasen wird somit wieder aufgelockert, damit er besser „atmen“ kann. Nährstoffe gelangen dann wieder besser an die Graswurzeln und fördern das gesunde Wachstum des Rasens.

Entsprechend sollte man auch beim Rasenmäher wählerisch sein und je nach Zustand des Rasens entscheiden, welche Art des Mähens die Ideale ist. Empfindlicher Rasen mit einer geringen Grasdichte sollte anders gemäht werden, als eine Fläche mit vollem kräftigem, gesundem Bewuchs. Bei der Wahl des passenden Mähsystems können Sie sich auch gerne von unseren Spezialisten in einer unserer Niederlassungen beraten lassen. Für sehr viele Grünflächen bietet es sich nämlich an, direkteinen Rasenmäher zu kaufen, der eine integrierte Mulchfunktion besitzt.

Antriebsart

Bei der Antriebsart des Rasenmähers kommt es neben den äußerlichen Bedingungen natürlich auch auf die Vorlieben des Käufers bzw. des Nutzers an.
Während die klassischen durchzugsstarken Benzin-Rasenmäher etwas mehr Wartung und Pflege benötigen, arbeiten diese dafür extrem effizient und kraftvoll. Sie sind mobil einsetzbar und überzeugen durch ihre Langlebigkeit

Der ruhige Elektro-Rasenmäher verrichtet seine Arbeit im Stillen, ist leicht zu bedienen und ist quasi jederzeit einsatzbereit, sofern eine 230 Volt Steckdose zu Verfügung steht. Die Mobilität dieser Mäher wird lediglich durch das Stromkabel eingeschränkt.

Die modernen Akku-Rasenmäher überzeugen durch die Mobilität wie ein Benzin-Rasenmäher in Kombination mit der leisen Arbeitsweise der Elektro-Rasenmäher. Die STIHL-Akkus gibt es in verschiedenen Leistungsklassen und können auch in anderen STIHIL-Gartengeräten derselben Leistungsklasse verwendet werden.

Schnittbreite und Schnitthöhenverstellung

Bei der Wahl der richtigen Schnittbreite achten Sie am besten darauf wie sich das Terrain gestaltet, das Sie mähen wollen. Für große Freiflächen empfehlen wir auch Mäher mit großer Schnittbreite. Damit lassen sich in kürzerer Zeit mehr Quadratmeter mähen.
Ist die Rasenfläche jedoch eher verwinkelt oder von etlichen baulichen Maßnahmen, Bäumen, Sträuchern, Beeten oder Wegen unterbrochen, sind Rasenmäher mit kleinerer Schnittbreite oft geeigneter, da sie zum Teil wendiger und agiler sind.  
Die Schnitthöhenverstellung hilft Ihnen dabei, das Gras auf die gewünschte Grashöhe zu bringen. Hier stellt sich die Frage, wie häufig und regelmäßig wird der Rasen gemäht und welche Witterungsbedingungen sind zu erwarten. So ist es beispielsweise nicht zu empfehlen, den Rasen bei anhaltender Sommerhitze und Trockenheit ganz kurz zu schneiden, da dann der Rasen Gefahr läuft, schnell auszutrocknen.

Eigener Radantrieb

Der eigene Radantrieb bei einem Rasenmäher ist dann auf jeden Fall zu empfehlen, wenn größere Flächen zu mähen sind. Befindet sich das Gelände zusätzlich noch in einer Hanglange, wird schnell klar, wie hilfreich ein eigener Antrieb bei einem Rasenmäher ist. Auch die körperliche Konstitution des Nutzers spielt hier eine entscheidende Rolle. Es darf nicht vergessen werden, dass ein Rasenmäher mit bereits gut gefülltem Grasfangkorb deutlich schwerer zu schieben ist als ein Rasenmulcher. Die meisten Rasenmäher mit Eigenantrieb bieten auch verschiedene Geschwindigkeitsstufen an. So kann die Mähgeschwindigkeit auch ideal auf den Nutzer angepasst werden.

Grasfankorb oder Mulchen

Möchten Sie, dass der frische Grasschnitt direkt nach dem Mäher automatisch aufgesammelt wird? Dann wählen Sie beim Kauf unbedingt einen Mäher mit Grasfankorb. Hier wird das Schnittgut durch den vom Motor erzeugten Luftstrom direkt eingeblasen und gesammelt. Die STIHL Grasfangkörbe verfügen alle über eine Füllhöhenanzeige. Der Grasfangkorb kann jederzeit mit wenigen, einfachen Handgriffen abgenommen und entleert werden. Ein Grasfangkorb lohnt sich voll allem dann, wenn eher weniger oft gemäht wird und das Schnittgut aus relativ langen Grashalmen besteht. Wird es liegen gelassen, bedeckt es den Rasen und verhindert unter Umständen die Sonneneinstrahlung für die jungen, neu wachsenden Grashalme.
Wird der Rasen regelmäßig in kürzeren Zeitintervallen gemäht, so bietet sich die Mulchfunktion eines Rasenmähers an (wenn vorhanden). Dabei wird der Grasschnitt durch das rotierende Mähmesser so stark zerkleinert, dass die winzigen Grasteile direkt auf dem Rasen verbleiben. Sie sacken automatisch bis auf die Grasnarbe ab und beliefern so die jungen Grashalme mit wertvollen, natürlichen Nährstoffen.  

Leistung der Rasenmäher

Bei der Leistung eines Rasenmähers beachten Sie vor dem Kauf bitte auch, ob die gewählte Kraft des Mähers für Ihre Fläche sinnvoll und ausreichend ist. Fatal wäre es, einen günstigeren schwächeren Motor zu wählen, der im Endeffekt nicht oder nur mühsam die erforderliche Mähleistung abrufen kann. Die Folge ist nämlich, dass der Verschleiß beim Mäher dann extrem hoch ist und kostspielige Reparaturen vorprogrammiert sind.  

Gewicht

Das Ihres neuen Rasenmähers sollten Sie so wählen, dass Sie den Mäher jederzeit gut handeln können. Sei dies bei Mäheinsatz auf dem Rasen, beim Reinigen nach dem Mähen, beim Transport zum Einsatzort, als auch beim Einlagern vor dem Winter im Geräteschuppen, Keller oder in der Garage.
Beachten Sie vor dem Kauf daher, dass die Antriebsart (siehe oben) ganz entscheidenden Einfluß auf das Gewicht eines Rasenmähers hat.
Während die Elektro-Rasenmäher die leichteste Kategorie darstellen, sind die Akku-Rasenmäher (meist aufgrund des Akkus) bereits etwas schwerer. Die massiven Benzin-Rasenmäher sind dabei ganz ohne Zweifel die Schwergewichte unter den Rasenmähern.

Ergonomie für den Nutzer

Mittlerweile verfügt nahezu jeder Rasenmäher über einen verstellbaren Führungsholm. Damit kann der Rasenmäher ideal auf die Körpergröße des Nutzers abgestimmt werden. Dort sind in der Regel auch alle Bedienelemente ergonomisch angeordnet. Oft ist sogar ein Softgriff am Holmen verbaut, was das Führen des Mähers noch angenehmer macht. Körperliche Ermüdung oder Muskelkater wird somit vorgebeugt.
Kurzzeitige Tests in Baumärkten sind dabei im Übrigen nur wenig hilfreich. Denn es besteht ein gewaltiger Unterschied, wie sich ein Rasenmäher in einem Baumarkt schieben lässt und wie ein Rasenmäher auf einem Gartengrundstück mit hohem und womöglich noch feuchtem Gras zu manövrieren ist. Lassen Sie sich auch hier gerne von unseren Fachleuten in den Endress-Niederlassungen beraten.
Für den Transport oder das Lagern, sind die Führungsholmen übrigens abklappbar.

Lautstärke

Das Thema der Lautstärke wird insbesondere in lärmsensiblen Gebieten immer wichtiger.
Wurde es früher noch eher toleriert, dass von Zeit zu Zeit mit einem hörbaren Benzin-Rasenmäher die Grünpflege betrieben werden muss, ist es heute so, dass mehr und mehr Ruhe eingefordert wird. Aus technischer Sicht ist das auch für große Flächen mittlerweile ganz einfach möglich. Wenn früher noch regelmäßig im Sommer der knatternde Benzin-Motor an Schulen, Krankenhäusern, Seniorenheimen, Universitäten oder in reinen Wohngebieten zu hören war, werden heute bereits zumeist moderne leistungsstarke Akku-Rasenmäher in diesen Gegenden eingesetzt.
Das leise Mähen schont nicht nur die Nerven der betroffenen „Zuhörer“ sondern entspannt auch den Arbeiter, da dann auf einen lästigen Gehörschutz verzichtet werden kann.
Möchten Sie sich und Ihren Nachbarn also was gutes Tun und sind nicht auf die extrem leistungsstarken Benzin-Rasenmäher angewiesen, entscheiden Sie sich für einen modernen, ruhigen Akku- oder Elektro-Rasenmäher.

Qualität

Günstige Import-Ware aus Fernost macht sich nach und nach breit auf dem hiesigen Markt der Gartengeräte. Wir möchten keinem Hersteller mangelnde Qualität unterstellen, bemerken jedoch mehr und mehr, dass sich insbesondere Reparaturanfragen für sehr junge Geräte aus Fernost extrem häufen. Baumärkte haben ihre absolute Daseinsberechtigung. Dennoch fehlt hier oft die Fachexpertise zu Gartengeräten und den fremden Herstellern die Erfahrung im Bau von nachhaltigen, langlebigen Motorgeräten. Zusätzlich sind Ersatzteile und Zubehör bei Billigprodukten oft nicht aufzutreiben. Auch stellen sich Reparaturanfragen in Baumärkten oder bei Internetplattformen aus Fernost häufig als schwierig heraus.

Die Produkte der Firma STIHL blicken auf eine langjährige Tradition und viel Erfahrung zurück. Wertige Materialien, kombiniert mit hoher Ingenieurskunst und dem Know-How aus über 70 Jahren Motorgeräte-Bau garantieren beste Qualität, höchste Effizienz und Langlebigkeit. Sparen Sie nicht am falschen Ende, sondern setzen Sie, wie die allermeisten Profis und Kommunen, auf die bewährten und ausgereiften STIHL-Produkte. Eine Ersatzteilgarantie gibt es bei STIHL im Übrigen bis zu 15 Jahren.

Umwelt

Last but not least stellt sich heute mehr denn je die Frage nach der Umweltverträglichkeit der eingesetzten Geräte. Beobachtet man die zügig voranschreitende Entwicklung hinsichtlich Emissionsreduzierung über die Verwendung von Akku-Geräten, kann davon ausgegangen werden, dass diese Technologie weiter an Marktanteilen gewinnt. Die Technik ist hier bereits so weit fortgeschritten, dass akkubetriebene Geräte bereits eine so hohe Leistungsperformance aufweisen, dass diese Geräte durchaus auch im Profi-Bereich Anwendung finden.
Auch die Entwicklung der kraftvollen Benzin-Motoren weist deutliche Optimierungen hinsichtlich Verbrauch- und Emissionswerten auf. Luftreinhaltung, Motoreffizienz und Geräuschdämmung haben sich über die Jahre um ein Vielfaches verbessert. Auch hier liegt STIHL an der Spitze der Entwicklung und garantiert, dass in diesen Bereichen nach wie vor weiter geforscht und entwickelt wird, denn die Umwelt ist das, worin wir uns befinden und wovon wir alle leben.  
Vertrauen Sie STIHL und nutzen Sie deren Wissen und Qualität für eine saubere Arbeit und Umwelt.

Änderungen in Technik, Ausstattung, Preis und Zubehörangebot durch den Hersteller sind vorbehalten.

Wenn früher die Sichel, die Sense oder auch handgeführte Spindelmäher in Gebrauch waren, bietet die Technik heute eine große Anzahl an unterschiedlichen Rasenmähern an. Abgesehen von... mehr erfahren »
Fenster schließen

Wenn früher die Sichel, die Sense oder auch handgeführte Spindelmäher in Gebrauch waren, bietet die Technik heute eine große Anzahl an unterschiedlichen Rasenmähern an. Abgesehen von Rasentrimmern und Motorsensen, die tatsächlich die Arbeit mit der Handsichel ersetzen und auch abgesehen von den Aufsitzmähern und Rasentraktoren, die für die ganz großen Rasenflächen zuständig sind, bietet der Markt immer noch vier verschiedene Kategorien an motorbetriebenen Rasenmähern.
Die bekannteste Form dürfte der klassische Benzin-Rasenmäher sein. Noch im letzten Jahrhundert kam dann der Elektro-Rasenmäher hinzu, der natürlich leiser und wartungsärmer ist, als ein kraftvollerer Benzin-Rasenmäher. Im Zuge der Nachhaltigkeit, Mobilität und Flexibilität wurden dann die Akku-Rasenmäher entwickelt, deren Akkus man heute in der Regel auch in anderen passenden Gartengeräten derselben Serie verwenden kann.
Die neueste Errungenschaft der Technik stellen heute allerdings die Mähroboter dar, die Ihren Rasen völlig autark, regelmäßig, gleichmäßig, leise und emissionsarm mähen und in Form halten.

Welcher STIHL Rasenmäher ist aber nun der Beste für Ihren Garten?

Zwischen den einzelnen Kategorien unterscheiden sich die Rasenmäher natürlich auch in der Ausstattung und bei den Komfortfunktionen. Die Unterschiede finden Sie immer in der detaillierten Produktbeschreibung oder im direkten, persönlichen Gespräch mit einem unserer Gartenspezialisten aus unseren Filialen. STIHL bietet hier nicht nur eine große Auswahl an hochwertigen Produkten, sondern überzeugen auch hier mit der typisch hohen STIHL-Qualität. Dazu gehört im Übrigen auch eine Ersatzteilgarantie von 15 Jahren für jeden STIHL-Rasenmäher ab Kaufdatum. 

Bevor Sie sich nun aber für einen Rasenmäher entscheiden, möchten wir Ihnen helfen, zwischen den verschiedenen STIHL Rasenmäher-Typen, den passenden für Sie zu finden. Dabei kommt es natürlich auf die Rasenfläche und auf die Nutzungsdauer und Nutzungshäufigkeit an. Genau so wichtig sind aber die gewünschten Funktionen und Ausstattungen des Mähers. Auch das Reinigen und Lagern eines Rasenmähers sollte bedacht werden. Und nicht zuletzt ist zu klären, ob nur gemäht oder auch gemulcht werden soll und wo das frische Schnittgut verbleiben soll.

Als Entscheidungshilfe für Sie haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten hier kurz zusammengefasst. Haben Sie darüber hinaus noch Fragen zu STIHL Räsenmähern oder Mährobotern, freuen wir uns, wenn Sie uns zu einer persönlichen Beratung in einer unserer Niederlassungen besuchen. Unsere Spezialisten stehen Ihnen dort gerne mit Rat und Tat zur Seite. Deren Fachkenntnis und jahrelange Erfahrung hilft Ihnen, den passenden Rasenmäher für Sie zu finden. Auch bei späteren Fragen zu Service, Ersatzteilen oder Zubehör, sind unsere Experten gerne für Sie da.

Die wichtigsten Fragen zum Kauf eines Rasenmähers finden Sie hier zusammengefasst.

  1. Welcher Rasenmäher-Typ sollte es sein?
    Handgeführte STIHL Rasenmäher
    STIHL Benzin-Rasenmäher
    STIHL Elektro-Rasenmäher
    STIHL Akku-Rasenmäher
    STIHL iMov Mähroboter
  2. Welcher Rasenmäher für welche Fläche? Lage und Form, Zustand des Bodens/Rasens, Häufigkeit des Mähvorgangs
  3. Ausstattung, Radantrieb, Schnittbreite, Höhenverstellung, Mulchfunktion, E-Starter, Gewicht, Grasfangkorb, Lautstärke (Nachbarschaft), Mähdauer, Preis
  4. Wohin mit dem Gras?

Welcher Rasenmäher-Typ sollte es sein?

Prinzipiell unterscheidet man zwischen handgeführten und selbstfahrenden Rasenmähern.
Zu den handgeführten zählen die Spindelmäher (ohne Motor und deshalb hier nicht aufgelistet), die Benzin-Rasenmäher, die Akku-Rasenmäher und die Elektro-Rasenmäher.
Zu den selbstfahrenden Mähern gehören die Aufsitzmäher, die Rasentraktoren und natürlich die Mähroboter. Auf Rasentraktoren und Aufsitzmäher soll hier aber nicht näher eingegangen werden. Mehr Informationen dazu finden Sie auf unseren Seiten zu Rasentraktoren.

Handgeführte STIHL Rasenmäher

STIHL Benzin Rasenmäher:

Mit einem klassischen Benzinrasenmäher entscheiden Sie sich für die ausgereifteste Variante, die schon viele Jahrzehnte auf dem Markt ihre Leistung unter Beweis stellt. STIHL-Benzinrasenmäher sind sehr kraftvoll, robust, langlebig, durchzugsstark unabhängig von einer externen Energiequelle und können mit vielen Extras und Ausstattungsmerkmalen aufwarten. Ein eigener Radantrieb wird hier oft als Ausstattungsmerkmal gefunden. Der Antrieb ist zu- und abschaltbar und kann in verschiedene Geschwindigkeiten geschalten werden. Über die verschiedenen Gänge können Sie die Mähgeschwindigkeit so einstellen, dass diese zu Ihrer Gehgeschwindigkeit passt. Aufgrund der kräftigen Benzinmotoren können diese Rasenmäher eine sehr hohe Leistung erbringen und lassen sich sehr gut in großen Gärten, Grünanlagen oder Seitenstreifen entlang der Straßen einsetzen. Sie meistern auch höheres Gras und feuchtes Gras ohne zu murren. Starten kann man diese Mäher durch einen Seilzug, der aber meist durch eine Leichtstart-Technik für jeden problemlos mit wenig Kraftaufwand möglich ist. Einige Modelle bieten auch einen Elektro-Start an.

Die Vorteile eines Benzinrasenmähers sind:

  • Starker, durchzugskräftiger Motor
  • Mobil einsetzbar
  • Sehr robust
  • Volle Bewegungsfreiheit
  • Jahrzehnte lang bewährte Technik
  • Wenig Kraftstoffverbrauch im Vergleich zur hohen Leistung

Die Nachteile eines Benzinrasenmähers sind:

  • Er wiegt verhältnismäßig viel
  • Aufgrund der Motorenlautstärke empfehlen wir das Tragen eines geeigneten Hörschutzes
  • Der Verbrennungsmotor entwickelt Abgase
  • Ist wartungsintensiver
  • Öl und Treibstoff muss regelmäßig kontrolliert und nachgefüllt werden

STIHL Elektro Rasenmäher:

Um leiser Rasenmähen zu können, wurde schon früh der Elektro-Rasenmäher entwickelt. Diese Modelle sind extrem leise und können somit ideal in Wohngebieten eingesetzt werden. Auch diese Mäher verfügen über etliche Komfortausstattungen. Sie sind zwar über ein Stromkabel nicht ganz so variabel einsetzbar wie die Benzin- oder Akku-Modelle, dafür sind sie extrem leicht, laufruhig, pflegeleicht, wartungsarm und schnell einsatzbereit. Die Motoren der Elektromäher sind mittlerweile sehr stark, kommen jedoch noch nicht an die benzinbetriebenen Geräte heran.
Konzipiert sind diese leichtgewichtigen Mäher (10–15 kg) für Gärten bis ca. 500 m². 

Die Vorteile des Elektro-Rasenmähers sind:

  • Sehr geringe Lautstärke
  • Leichtes Gewicht
  • Schnell Einsatzbereit
  • Wartungsarm und einfach zu bedienen
  • Hohe Umweltfreundlichkeit
  • Komfortfunktionen ebenfalls vorhanden
  • Mulchen ist, je nach Model möglich

Die Nachteile des Elektro-Rasenmähers sind:

  • Der Mäher ist kabelgebunden und daher in der Reichweite eingeschränkt
  • Gefahr des Durchtrennens des Kabels durch Unachtsamkeit ist gegeben
  • Mit schwächeren Motoren ist Mähen in feuchtem Gras eher ungünstig

STIHL Akku-Rasenmäher:

Akkurasenmäher stellen die neueste Entwicklung der handgeführten Rasenmäher dar. Sie vereinen die Flexibilität der Benzin-Rasenmäher mit den Vorzügen der Elektro-Rasenmäher. Leises Mähen mit konstanten Mähleistungen und höchster Mobilität. Akku-Rasenmäher sind deutlich leichter und leiser als benzinbetriebene Mäher, sie können sehr schnell und an beliebigen Orten eigesetzt werden. Auch der Schrebergarten ohne Steckdose gehört dazu, wenn der Akku geladen ist. Akku-Rasenmäher sind pflegeleicht und je nach Bedarf auch üppig mit technischen Features ausgestattet.

Bei der Wahl, ob Ihr Rasenmäher einen Eigenantrieb besitzt sollten Sie sich fragen, von wem der Rasenmäher zukünftig genutzt wird, wie dessen Konstitution ist und welche Herausforderungen der Rasen und das Geläuf mit sich bringt.
Handgeführte Rasenmäher werden meist auf Flächen bis zu 1.000 m² verwendet. Bei allem was flächenmäßig darüber hinaus geht, sollte über die Verwendung von Rasentraktoren o.ä. nachgedacht werden.

Tipp:
Entscheiden Sie sich bei der Wahl Ihres Akkus für das passende Modell. Lassen Sie sich dazu gerne beraten. Der Grund ist, dass Akkus mit steigender Kapazität auch teurer werden. Es macht nämlich durchaus Sinn, sich bei einen 30 m² Garten für das STIHL Lithium-Ion Akku-System zu entscheiden. Für häufige großflächige Arbeit im Garten oder im kommunalen Bereich ist das STIHL Akku-System PRO das richtige. Es ist für lange Einsätze ausgelegt und kann auch bei Regen eingesetzt werden.

Die Vorteile des Akku-Rasenmähers sind:

  • Sie arbeiten sehr leise
  • Geringes Gewicht
  • Schnell Einsatzbereit
  • Wartungsarm und einfach zu bedienen
  • Hohe Umweltfreundlichkeit
  • Viele Komfortfunktionen vorhanden
  • Mulchen ist, je nach Model möglich
  • Mit Ersatz-Akku sind auch sehr lange Mäheinsätze möglich
  • Ladegerät und Akku muss man nur einmalig anschaffen und kann für viele Gartengeräte verwendet werden

Die Nachteile des Akku-Rasenmähers sind:

  • Ein Akku-Rasenmäher hat nur eine begrenzte Reichweite
  • Ladezeit des Akkus einkalkulieren vor dem Rasenmähen
  • Der Anschaffungspreis ist höher als bei einem Elektro-Rasenmäher
  • Akku und Ladegerät werden bei manchen Modellen nicht mitgeliefert
  • Ladegerät und Akku sind in der Anschaffung nicht ganz billig

STIHL iMow Mähroboter – Rasenroboter - Robotermäher:

Auch bei den Mährobotern ist die Beschaffenheit des Rasens mitentscheidend, ob es zu einem guten Schnittergebnis kommt. Dabei spielt die Topographie eine ganz wichtige Rolle. Leichte Steigungen oder Gefälle stellen heutzutage kein Hindernis mehr dar für die hochwertigen STIHL Mähroboter. Sollte die Fläche allerdings zu hügelig oder zu steil sein, kann ein Mähroboter auch an seine Grenzen stoßen. Bei einem gewöhnlichen Hausgarten verrichten die autarken STIHL iMovs allerdings hervorragende Arbeit. Auch Unebenheiten, Hindernisse und Steigungen bis zu 35% nimmt der STIHL Mähroboter problemlos unter die Messer.
Der zu mähende Bereich wird von Ihnen oder vom Fachmann vordefiniert, damit der Mäher völlig selbständig und regelmäßig seine Fahrten durchführen kann. Auch das Aufladen der Akkus übernimmt der Mähroboter völlig alleine. Er manövriert sich rechtzeitig zur Ladestation, tankt dort auf und setzt danach automatisch seine Mäh-Fahrt fort. Sie programmieren ganz einfach die Mähzeiten und geben ihm vor, wie lange er mähen soll.
Beim Rasenmähen mit Mährobotern werden nur die Spitzen der Grashalme abgeschnitten. Diese kleine Schnittgut verbleibt dann direkt im Rasen, sinkt dort bis auf die Grasnarbe ab und versorgt somit den Boden automatisch mit frischen Nährstoffen. Ein Aufsammeln des Schnittguts ist nicht erforderlich. Die kleinen, scharfen Klingen an der Unterseite des Mähroboters müssen von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden. Je nach Einsatzintensität sollte das 1-3 x pro Jahr gemacht werden. Mähroboter mit einem einzelnen Mähmesser sollten dies ca. 1 x pro Saison wechseln. Als Daumenregel kann man auch rund 200 Betriebsstunden als Anhaltspunkt für einen Messerwechsel heranziehen.
Die Flächenleistung liegt, je nach Modell bei 400 bis 1.000 m².

Die Vorteile beim Mähroboter sind:

  • Mähroboter arbeiten sehr leise
  • Der Rasen wird völlig selbständig gemäht
  • Mähen kann auch an Wochenenden oder nachts erfolgen
  • Verbrauchen wenig Strom
  • Sehr umweltfreundlich
  • Schnittgut verbleibt automatisch als frischer Mulch im Rasen
  • Sicherheitsfunktionen vor Verletzungsgefahr
  • Diebstahlschutz

Die Nachteile beim Mähroboter sind:

  • Die Erstinstallation bedarf Zeit
  • Der Mähbereich muss definiert werden
  • Basisstation / Ladestation muss einen Platz mit Stromanschluss erhalten
  • Funktioniert nur auf geeigneten Flächen (am besten bei unseren Fachleuten informieren)
  • Die Anschaffung ist in der Regel kostenintensiver als bei einem Elektro-Rasenmäher

Welche Kriterien sollten Sie beim Kauf Ihres Rasenmähers beachten?

  • Größe der Rasenfläche
  • Lage und Form des Gartens
  • Beschaffenheit des Bodens / Rasens
  • Antriebsart (Benzin, Elektro, Akku)
  • Schnittbreite und Schnitthöhenverstellung
  • Eigener Radantrieb
  • Fangkorb oder Mulchen
  • Leistung
  • Gewicht
  • Ergonomie für den Nutzer
  • Lautstärke
  • Qualität
  • Umwelt 

Größe der Rasenfläche

Je größer ein Garten ist, desto mehr Arbeit muss investiert werden, um ihn schön und gepflegt zu halten. Legen Sie daher besonderen Wert auf die Mähleistung des Mähers, den Sie sich kaufen. Grundstücke bis ca. 1.000 m² werden häufig mit handgeführten Rasenmähern bewirtschaftet. Sollte die Rasenfläche allerdings größer sein als 1.000 m², ist möglicher Weise der Einsatz eines Aufsitzmähers oder Rasentraktors eine echte Alternative. Solche Mähmaschinen machen jedoch nur dann Sinn, wenn die Rasenfläche relativ durchgehend frei von baulichen Maßnahmen oder anderen Hindernissen ist. Zu viel Bäume, Sträucher, Beete, Teiche, Laternen oder Wege stehen einem Rasentraktor natürlich im Wege. Dann sollte besser ein großer, kräftiger handgeführter Mäher mit eigenem Radantrieb gewählt werden.
Bei kleineren und ebenen Rasenflächen wäre neben einem handgeführten Rasenmäher selbstverständlich auch der Einsatz eines Mähroboters denkbar.

Lage und Form Ihres Gartens

Hat der Garten eine starke Hanglage oder eine sehr verwinkelte Form sollte ein anderer Mäher gewählt werden, als wenn es sich um eine ebene offene Rasenfläche handelt. Bitte achten Sie daher vor dem Kauf eines Rasenmähers darauf, wie Ihr Grundstück aufgebaut und angelegt ist.
Enge Passagen, bauliche Hindernisse oder eine üppige Bepflanzung macht das Mähen oft anspruchsvoller. Müssen Sie an Blumenbeeten vorbei, um Bäume oder Sträucher herum oder schmale Grünstreifen entlang mähen? Dann sollten Sie sich vermutlich eher für einen Rasenmäher entscheiden, der eine moderate Schnittbreite hat. Bei ganz engen und stark verwinkelten Flächen bieten sich auch Rasentrimmer oder Motorsensen an, um ein sauberes Mähergebnis zu haben.

Steigungen und Gefälle machen es einem beim Rasenmähen auch nicht einfacher. Vor allem wenn der Grasfangkorb bereits gefüllt ist. In diesem Zustand wird ein Rasenmäher unter anderem etwas unhandlicher. Ein Rasenmäher mit eigenem Radantrieb ist daher für Hanglagen immer eine gute Investition. Große Flächen mit Hanglage können mit dem richtigen Aufsitzmäher, z.B. dem AS 940 Sherpa 4 WD RC natürlich kinderleicht gemäht werden. Allerdings spielt dieser Rasentraktor auch preislich in einer deutlich höheren Liga.

Beschaffenheit des Bodens / Rasens

Nicht jeder Rasen ist gleich. Unterschiedlich intensive und temporäre Sonneneinstrahlung, Bodenbeschaffenheit und Bewässerung sind ursächlich dafür, dass neben den verschiedenen Grassorten auch das Wachstum sehr unterschiedlich ausfallen kann. Zudem kommt, dass sich ein Rasen vor allem im Frühjahr verfilzt oder mit Moos und Unkraut durchwachsen zeigt.
In solchen Fällen sollte der Rasen unbedingt vertikutiert werden. Dabei wird Moos entfernt, Verfilzungen werden gelöst und der Rasen wird somit wieder aufgelockert, damit er besser „atmen“ kann. Nährstoffe gelangen dann wieder besser an die Graswurzeln und fördern das gesunde Wachstum des Rasens.

Entsprechend sollte man auch beim Rasenmäher wählerisch sein und je nach Zustand des Rasens entscheiden, welche Art des Mähens die Ideale ist. Empfindlicher Rasen mit einer geringen Grasdichte sollte anders gemäht werden, als eine Fläche mit vollem kräftigem, gesundem Bewuchs. Bei der Wahl des passenden Mähsystems können Sie sich auch gerne von unseren Spezialisten in einer unserer Niederlassungen beraten lassen. Für sehr viele Grünflächen bietet es sich nämlich an, direkteinen Rasenmäher zu kaufen, der eine integrierte Mulchfunktion besitzt.

Antriebsart

Bei der Antriebsart des Rasenmähers kommt es neben den äußerlichen Bedingungen natürlich auch auf die Vorlieben des Käufers bzw. des Nutzers an.
Während die klassischen durchzugsstarken Benzin-Rasenmäher etwas mehr Wartung und Pflege benötigen, arbeiten diese dafür extrem effizient und kraftvoll. Sie sind mobil einsetzbar und überzeugen durch ihre Langlebigkeit

Der ruhige Elektro-Rasenmäher verrichtet seine Arbeit im Stillen, ist leicht zu bedienen und ist quasi jederzeit einsatzbereit, sofern eine 230 Volt Steckdose zu Verfügung steht. Die Mobilität dieser Mäher wird lediglich durch das Stromkabel eingeschränkt.

Die modernen Akku-Rasenmäher überzeugen durch die Mobilität wie ein Benzin-Rasenmäher in Kombination mit der leisen Arbeitsweise der Elektro-Rasenmäher. Die STIHL-Akkus gibt es in verschiedenen Leistungsklassen und können auch in anderen STIHIL-Gartengeräten derselben Leistungsklasse verwendet werden.

Schnittbreite und Schnitthöhenverstellung

Bei der Wahl der richtigen Schnittbreite achten Sie am besten darauf wie sich das Terrain gestaltet, das Sie mähen wollen. Für große Freiflächen empfehlen wir auch Mäher mit großer Schnittbreite. Damit lassen sich in kürzerer Zeit mehr Quadratmeter mähen.
Ist die Rasenfläche jedoch eher verwinkelt oder von etlichen baulichen Maßnahmen, Bäumen, Sträuchern, Beeten oder Wegen unterbrochen, sind Rasenmäher mit kleinerer Schnittbreite oft geeigneter, da sie zum Teil wendiger und agiler sind.  
Die Schnitthöhenverstellung hilft Ihnen dabei, das Gras auf die gewünschte Grashöhe zu bringen. Hier stellt sich die Frage, wie häufig und regelmäßig wird der Rasen gemäht und welche Witterungsbedingungen sind zu erwarten. So ist es beispielsweise nicht zu empfehlen, den Rasen bei anhaltender Sommerhitze und Trockenheit ganz kurz zu schneiden, da dann der Rasen Gefahr läuft, schnell auszutrocknen.

Eigener Radantrieb

Der eigene Radantrieb bei einem Rasenmäher ist dann auf jeden Fall zu empfehlen, wenn größere Flächen zu mähen sind. Befindet sich das Gelände zusätzlich noch in einer Hanglange, wird schnell klar, wie hilfreich ein eigener Antrieb bei einem Rasenmäher ist. Auch die körperliche Konstitution des Nutzers spielt hier eine entscheidende Rolle. Es darf nicht vergessen werden, dass ein Rasenmäher mit bereits gut gefülltem Grasfangkorb deutlich schwerer zu schieben ist als ein Rasenmulcher. Die meisten Rasenmäher mit Eigenantrieb bieten auch verschiedene Geschwindigkeitsstufen an. So kann die Mähgeschwindigkeit auch ideal auf den Nutzer angepasst werden.

Grasfankorb oder Mulchen

Möchten Sie, dass der frische Grasschnitt direkt nach dem Mäher automatisch aufgesammelt wird? Dann wählen Sie beim Kauf unbedingt einen Mäher mit Grasfankorb. Hier wird das Schnittgut durch den vom Motor erzeugten Luftstrom direkt eingeblasen und gesammelt. Die STIHL Grasfangkörbe verfügen alle über eine Füllhöhenanzeige. Der Grasfangkorb kann jederzeit mit wenigen, einfachen Handgriffen abgenommen und entleert werden. Ein Grasfangkorb lohnt sich voll allem dann, wenn eher weniger oft gemäht wird und das Schnittgut aus relativ langen Grashalmen besteht. Wird es liegen gelassen, bedeckt es den Rasen und verhindert unter Umständen die Sonneneinstrahlung für die jungen, neu wachsenden Grashalme.
Wird der Rasen regelmäßig in kürzeren Zeitintervallen gemäht, so bietet sich die Mulchfunktion eines Rasenmähers an (wenn vorhanden). Dabei wird der Grasschnitt durch das rotierende Mähmesser so stark zerkleinert, dass die winzigen Grasteile direkt auf dem Rasen verbleiben. Sie sacken automatisch bis auf die Grasnarbe ab und beliefern so die jungen Grashalme mit wertvollen, natürlichen Nährstoffen.  

Leistung der Rasenmäher

Bei der Leistung eines Rasenmähers beachten Sie vor dem Kauf bitte auch, ob die gewählte Kraft des Mähers für Ihre Fläche sinnvoll und ausreichend ist. Fatal wäre es, einen günstigeren schwächeren Motor zu wählen, der im Endeffekt nicht oder nur mühsam die erforderliche Mähleistung abrufen kann. Die Folge ist nämlich, dass der Verschleiß beim Mäher dann extrem hoch ist und kostspielige Reparaturen vorprogrammiert sind.  

Gewicht

Das Ihres neuen Rasenmähers sollten Sie so wählen, dass Sie den Mäher jederzeit gut handeln können. Sei dies bei Mäheinsatz auf dem Rasen, beim Reinigen nach dem Mähen, beim Transport zum Einsatzort, als auch beim Einlagern vor dem Winter im Geräteschuppen, Keller oder in der Garage.
Beachten Sie vor dem Kauf daher, dass die Antriebsart (siehe oben) ganz entscheidenden Einfluß auf das Gewicht eines Rasenmähers hat.
Während die Elektro-Rasenmäher die leichteste Kategorie darstellen, sind die Akku-Rasenmäher (meist aufgrund des Akkus) bereits etwas schwerer. Die massiven Benzin-Rasenmäher sind dabei ganz ohne Zweifel die Schwergewichte unter den Rasenmähern.

Ergonomie für den Nutzer

Mittlerweile verfügt nahezu jeder Rasenmäher über einen verstellbaren Führungsholm. Damit kann der Rasenmäher ideal auf die Körpergröße des Nutzers abgestimmt werden. Dort sind in der Regel auch alle Bedienelemente ergonomisch angeordnet. Oft ist sogar ein Softgriff am Holmen verbaut, was das Führen des Mähers noch angenehmer macht. Körperliche Ermüdung oder Muskelkater wird somit vorgebeugt.
Kurzzeitige Tests in Baumärkten sind dabei im Übrigen nur wenig hilfreich. Denn es besteht ein gewaltiger Unterschied, wie sich ein Rasenmäher in einem Baumarkt schieben lässt und wie ein Rasenmäher auf einem Gartengrundstück mit hohem und womöglich noch feuchtem Gras zu manövrieren ist. Lassen Sie sich auch hier gerne von unseren Fachleuten in den Endress-Niederlassungen beraten.
Für den Transport oder das Lagern, sind die Führungsholmen übrigens abklappbar.

Lautstärke

Das Thema der Lautstärke wird insbesondere in lärmsensiblen Gebieten immer wichtiger.
Wurde es früher noch eher toleriert, dass von Zeit zu Zeit mit einem hörbaren Benzin-Rasenmäher die Grünpflege betrieben werden muss, ist es heute so, dass mehr und mehr Ruhe eingefordert wird. Aus technischer Sicht ist das auch für große Flächen mittlerweile ganz einfach möglich. Wenn früher noch regelmäßig im Sommer der knatternde Benzin-Motor an Schulen, Krankenhäusern, Seniorenheimen, Universitäten oder in reinen Wohngebieten zu hören war, werden heute bereits zumeist moderne leistungsstarke Akku-Rasenmäher in diesen Gegenden eingesetzt.
Das leise Mähen schont nicht nur die Nerven der betroffenen „Zuhörer“ sondern entspannt auch den Arbeiter, da dann auf einen lästigen Gehörschutz verzichtet werden kann.
Möchten Sie sich und Ihren Nachbarn also was gutes Tun und sind nicht auf die extrem leistungsstarken Benzin-Rasenmäher angewiesen, entscheiden Sie sich für einen modernen, ruhigen Akku- oder Elektro-Rasenmäher.

Qualität

Günstige Import-Ware aus Fernost macht sich nach und nach breit auf dem hiesigen Markt der Gartengeräte. Wir möchten keinem Hersteller mangelnde Qualität unterstellen, bemerken jedoch mehr und mehr, dass sich insbesondere Reparaturanfragen für sehr junge Geräte aus Fernost extrem häufen. Baumärkte haben ihre absolute Daseinsberechtigung. Dennoch fehlt hier oft die Fachexpertise zu Gartengeräten und den fremden Herstellern die Erfahrung im Bau von nachhaltigen, langlebigen Motorgeräten. Zusätzlich sind Ersatzteile und Zubehör bei Billigprodukten oft nicht aufzutreiben. Auch stellen sich Reparaturanfragen in Baumärkten oder bei Internetplattformen aus Fernost häufig als schwierig heraus.

Die Produkte der Firma STIHL blicken auf eine langjährige Tradition und viel Erfahrung zurück. Wertige Materialien, kombiniert mit hoher Ingenieurskunst und dem Know-How aus über 70 Jahren Motorgeräte-Bau garantieren beste Qualität, höchste Effizienz und Langlebigkeit. Sparen Sie nicht am falschen Ende, sondern setzen Sie, wie die allermeisten Profis und Kommunen, auf die bewährten und ausgereiften STIHL-Produkte. Eine Ersatzteilgarantie gibt es bei STIHL im Übrigen bis zu 15 Jahren.

Umwelt

Last but not least stellt sich heute mehr denn je die Frage nach der Umweltverträglichkeit der eingesetzten Geräte. Beobachtet man die zügig voranschreitende Entwicklung hinsichtlich Emissionsreduzierung über die Verwendung von Akku-Geräten, kann davon ausgegangen werden, dass diese Technologie weiter an Marktanteilen gewinnt. Die Technik ist hier bereits so weit fortgeschritten, dass akkubetriebene Geräte bereits eine so hohe Leistungsperformance aufweisen, dass diese Geräte durchaus auch im Profi-Bereich Anwendung finden.
Auch die Entwicklung der kraftvollen Benzin-Motoren weist deutliche Optimierungen hinsichtlich Verbrauch- und Emissionswerten auf. Luftreinhaltung, Motoreffizienz und Geräuschdämmung haben sich über die Jahre um ein Vielfaches verbessert. Auch hier liegt STIHL an der Spitze der Entwicklung und garantiert, dass in diesen Bereichen nach wie vor weiter geforscht und entwickelt wird, denn die Umwelt ist das, worin wir uns befinden und wovon wir alle leben.  
Vertrauen Sie STIHL und nutzen Sie deren Wissen und Qualität für eine saubere Arbeit und Umwelt.

Änderungen in Technik, Ausstattung, Preis und Zubehörangebot durch den Hersteller sind vorbehalten.